Ich male die Welt mit Stickern

/ bettina
In der Gallery of Modern Art in Queensland, US, stellt die Künstlerin Yayoi Kusama gerade eine ganz normale Wohnlandschaft aus. Möbel, Wände, Decken und Böden sind in diesem Haus  komplett weiß gestrichen. In den ersten zwei Wochen der Ausstellung hat sich das Aussehen der Wohnung allerdings schnell geändert:

Yayoi Kusamas Obliteration Room mit Stickern in Queensland

Die jüngsten Museumsbesucher erhielten Bögen mit bunten Stickerpunkten und die Anweisung den Raum so zu bekleben, wie es ihnen gefiel. Dabei ist eben das herausgekommen! Kusama arbeitet schon seit Ende der 60er Jahre mit der Interaktion in der Kunst. Aus Monologen machte sie Dialoge, aus Bühnendarbietungen wurden partizipative Akte. Auch mit weniger artistischen Ambitionen kann eine Dekoration mit Stickern jedes Haus bereichern. Und so sieht es dann am Ende aus: Sticker als dekoration bei Yayoi Kusama  
comments powered by Disqus