Micro-Interview mit Marcos

Marcos Medina, die Hand hinter den 'Küche', 'Welcome' und 'Toilet' Wandstickern gibt uns einen Einblick in sein Haus und sein Leben.

Marcos Medina Welcome Wandsticker

Schon als ganz junger Marcos war er von Buchstaben, japanisches Pinselstrichen, der Kaligraphie und Pinseln fasziniert. Und er redet viel:

Stell dich in zwei Sätzen vor:

Ich heiße Marcos, bin in Terrassa geboren, wohne in Barcelona und bin Ästethist. Meine Mutter sagt, ich komme nicht häufig genug zu Besuch. Sie hat Recht.
Dein Geschmack:
Ich mag Kino (Zack Snyder, Christopher Nolan), Musik (Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters), Gesellschafts-Spiele (Alta Tensión, Arkham Horror) und Carbonara (mit Sahne und Ei). Ich verbringe meine Zeit damit Ukulele zu spielen und zu singen. Ich bin kein Virtuose aber ich hab meinen Spaß.
Persönlichkeit:
Mir wird gesagt, ich sei ein bisschen lästig und schwerfällig aber als ich letztens auf der Waage stand wurden nicht mehr als 63kg angezeigt. Mir wird auch gesagt, ich hätte einen seltsamen Sinn für Humor. Das mag wohl stimmen.
Glaubst du Marcos hat wirklich seine Badezimmer Tür mit dem 'Toilet' Wandsticker dekoriert oder doch eher den Abstellraum?
Camaloon Wandsticker Toilet von Marcos Medina
Deine Kunst:
Kaligraphie begeistert mich! Ich verbringe meine Freizeit damit, Kaligraphen, Graffitisprayer und andere Wortakrobaten zu entdecken. Das geschriebene Wort kann sehr schön sein und viel mehr als die Buchstaben an sich ausdrücken. Eine Tipografie auszuwählen bedeutet die Stimme für eine Nachricht auszuwählen. Sie ändert Ton, Kontext und Intensität.
Meine Leidenschaft für die Ilustration - die sich in Design, Tipografie und Kaligrafie verirrt hat - kommt von meinem Vater der die Comics von Capitán Trueno liebte. Ich habe Jabato, Tintin, Lucky Luke gelesen, japanisches Animés angeschaut und mit Captain Tsubasa, Dragon Ball, Dr. Slump, Doraemon und Musculman mitgefiebert.
Seit wann interessierst du dich für Kunst?
Seit Kind.
Woher kommt deine Inspiration?
Aus Büchern, Schildern, Tafeln, Internet. Ich schaue mir tausend Videos von Leute an die zeichnen und fixiere mich auf den Prozess: die Beugung der Hand, die Utensilien...
Welche sind deine liebsten Künstler?
Ich liebe die Filme von Zack Snyder wegen seiner visuellen Erzählform und der Schönheit jedes Bildes wie wir es in Watchmen oder 300 zu sehen bekamen.
Robert Rodríguez mit Sin City ist auch ein tolles Beispiel für diese unglaubliche Anpassung des gezeichneten Mediums.
Letzter Kommentar
Seid glücklich und froh wie das Huhn im Stroh. Bist du Vegetarier, iss Tofu.
Und er zeichnet weiter:
Vorbereitung fur den Camaloon Wandsticker Toilet von Marcos Medina
comments powered by Disqus