Blog

Bis zum 22. August hast du noch Zeit dein iPhone Skin für den Wettbewerb reasons.to zu erstellen:

Design Wettbewerb reasons to

Um an diesem Designwettbewerb mitzumachen, solltest du dir einfache in paar Gründe überlegen.

Reasons to wake up in the morning, reasons to not shave, reasons to drink tea and not coffee, reasons to walk to work even when it rains...Es gibt so viele Gründe etwas zu tun. Woran möchtest du auf deinem Smartphone erinnert werden?

Reasons to live - Gründe zu Leben.

Wenn du deine Gründe zusammen hast, kannst du mit dem Designen loslegen.

1. Lade dir die Designvorlage des iPhones herunter, damit du nicht über die Linie malst.

2. Lade dir das Logo von Reasons.to herunter, damit du es in deinem Design einbringen kannst.

3. Erstelle ein geniales Skin zum Thema 'Mein liebster speaker des Reasons.to'

4. Schicke dein Design an Fede oder Bettina an gallery@camaloon.com

5. Folge @reasonsto und @camaloon in allen Social Media Kanälen um auf dem Laufenden zu bleiben und deinen Namen als Gewinner zu hören!

In Brighton findet jedes Jahr der Reasons.to Event statt. sei dabei!

Für die Strassenkunst auf Wänden, Borsteinen und manchmal sogar in der Natur, scheint es keine Grenzen zu geben! Die französische Künstlerin Maurice Mademoiselle, die sich in der Origami Szene - einer japanischen Papierfalttechnik - schon seit Jahren einen Name gemacht hat mischt gerade beim ARTAQ Festival mit. Das Artaq Festival ist ein Treffen für Street und Urban Artists in Angers, im Norden Frankreichs. Wie auch Maurice, die mit ihren Nachrichten Spuren in Vietnam und Hong Kong gelassen hat, kommen Künstler aus der ganzen Welt zusammen.

Urban Artist Maurice Angers, Frankreich

Dieses Wunderwerk aus buntem Papier, langer Konzentration und komplizierten Falten ist nicht allein Maurice zu verdanken. In diesem Jahr hat sie sich Hilfe von Kindern aus den Schulen der Stadt, Jugendlichen und vielen Freiwilligen geholt um dieses Werk zu schaffen. Zusammen haben sie 30.000 Origamis gefaltet und der Stadt nach und nach Farbe gegeben. Am eindrucksvollsten ist wohl der Aufstieg zur Cathedrale de Sainte-Maurice, die den Namen der Künstlerin trägt.

Origami de Mademoiselle Maurice Angers

Auf ihrer Seite könnt ihr noch mehr Ideen entdecken: El Origami Street Art
In der Gallery of Modern Art in Queensland, US, stellt die Künstlerin Yayoi Kusama gerade eine ganz normale Wohnlandschaft aus. Möbel, Wände, Decken und Böden sind in diesem Haus  komplett weiß gestrichen. In den ersten zwei Wochen der Ausstellung hat sich das Aussehen der Wohnung allerdings schnell geändert:

Yayoi Kusamas Obliteration Room mit Stickern in Queensland

Die jüngsten Museumsbesucher erhielten Bögen mit bunten Stickerpunkten und die Anweisung den Raum so zu bekleben, wie es ihnen gefiel. Dabei ist eben das herausgekommen! Kusama arbeitet schon seit Ende der 60er Jahre mit der Interaktion in der Kunst. Aus Monologen machte sie Dialoge, aus Bühnendarbietungen wurden partizipative Akte. Auch mit weniger artistischen Ambitionen kann eine Dekoration mit Stickern jedes Haus bereichern. Und so sieht es dann am Ende aus: Sticker als dekoration bei Yayoi Kusama  
OFFF BARCELONA 2013 und Camaloon geben dir die Möglichkeit das offizielle iPhone Skin in Limited Edition für das Design Event des Jahres zu erstellen. Wo bleibt deine Kreativität? Nimm' Stift und Zettel zur Hand und gestalte ein Skin fürs Mobiltelefon im Rahmen des OFFF YOUR SKIN SPRINT by Camaloon. Design Festival OFFF Barcelona   Um teilzunehmen schickst du uns ganz einfach dein Skin an gallery@camaloon.com. Der Gewinner erhält einen 50-Euro Camaloon-Gutschein und die Ehre, den erstellten Skin als Limited Edition auf dem OFFF zu sehen. Einsendeschluss ist der 26. Mai 2013. Alle bis dahin erhaltenen Designs werden in der Camaloon Gallery veröffentlicht und die Wahlen werden eröffnet. Los geht's!
Es ist schon der 7. Januar - Hast du deine guten Vorsätze eingehalten ? Nicht mehr rauchen, weniger essen, häufiger ins Schwimmbad gehen...Wie sieht dein perfektes Jahr 2013 aus ? Ich habe mir dieses Mal einiges vorgenommen und bisher habe ich mich auch gut an die Regeln gehalten. Ich habe genügend Stunden Schlaf bekommen, morgens daran gedacht, ausreichend zu frühstücken, bin mit dem Fahrrad anstelle der Ubahn zur Arbeit gefahren, sitze gerade auf meinem Stuhl und lasse mich nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Meinen Kollegen geht es ähnlich und so haben wir uns zusammengeschlossen. Und natürlich haben wir Buttons erstellt - wir sind ja bei Camaloon :) Wir haben eine Liste von Belohnungsbuttons gemacht, die wir uns anstecken, wenn wir uns besonders gut benommen haben. Und jede von uns hat einen grossen runden Button mit dem schwierigsten Vorsatz fürs Neue Jahr bei sich am Schreibtisch hängen.     gute-vorsaetze                     Und so sieht es aus wenn wir uns motivieren. Mach mit, gemeinsam ist es viel leichter und macht Spass !